Auktionen

Datenschutzerklärung Wermuth
Auktionen AG

1. Verantwortlicher und Vertreter

Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäss dieser Datenschutzerklärung ist Wermuth Auktionen AG, Zeltweg 6, 8001 Zürich, Schweiz ("Wermuth Auktionen"). Die für den Datenschutz zuständige Person bei Wermuth Auktionen kann unter der vorgenannten Postanschrift, per E-Mail an nina.schoch@denzweine.ch oder telefonisch unter +41442620708 erreicht werden.

2. Personenbezogene Daten und Verarbeitung

Personenbezogene Daten sind Informationen, die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare (d.h. identifizierte oder identifizierbare) natürliche Person beziehen wie Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum usw. ("personenbezogene Daten").

Jeglicher Umgang mit personenbezogenen Daten, unabhängig von den angewandten Mitteln und Verfahren, insbesondere die Erhebung, Beschaffung, Speicherung, Nutzung, Bearbeitung, Offenlegung, Archivierung oder Löschung von Daten, gilt als Verarbeitung ("Verarbeitung" oder "verarbeiten").

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet ("Auftragsverarbeiter").

3. Zwecke der Verarbeitung

Wermuth Auktionen verarbeitet die nachstehenden Daten, welche für sich alleine oder in Kombination mit anderen Daten personenbezogene Daten darstellen können, und zwar für folgende Zwecke:

1. Bezüglich Newsletter-Adressaten

Art der Daten: Vorname; Nachname; Privatadresse; Firmenname; Firmenadresse; geschäftliche und/oder private Telefon- und/oder Telefaxnummer; geschäftliche und/oder private E-Mail-Adresse.

Verwendungszweck: Marketing (unter Einsatz jeglicher Kommunikationsmittel wie E-Mail, soziale Medien, Post, Telefax oder Telefon), Information über (zukünftige) Auktionen, Veröffentlichungen, Veranstaltungen, Neuigkeiten, Dienstleistungen, Produkte, Projekte, Ausbildungen und/oder damit zusammenhängende Informationen von Wermuth Auktionen, anderen Unternehmen innerhalb derselben Unternehmensgruppe (bspw. der Denz Weine AG) oder Dritten.

2. Bezüglich Auktionsteilnehmern

Art der Daten: Im Falle von Privatkunden (private Einlieferer oder Teilnehmer/Bieter/Käufer): Vorname; Nachname; Privatadresse; private Telefonnummer; private E-Mail-Adresse; Kontonummer; Kreditkartennummer; Login-Daten bei registrierten Kunden.

Im Falle von Geschäftskunden (Unternehmen als Einlieferer oder Teilnehmer/Bieter/Käufer): Vorname, Nachname der Kontaktperson; Firma der Unternehmung; geschäftliche Adresse; geschäftliche E-Mail-Adresse der Kontaktperson; geschäftliche Telefonnummer; geschäftliche Telefaxnummer; geschäftliche Kontodaten.

Verwendungszweck: Durchführung und Dokumentierung des Verlaufes der Auktion, Vertretung des Einlieferers bei Vertragsabschluss und -abwicklung mit dem Ersteigerer sowie Abwicklung des Zahlungsvorgangs gemäss den Auktionsbedingungen von Wermuth Auktionen.

4. Speicherung

Soweit dies die anwendbaren datenschutzrechtlichen Vorschriften verlangen, werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht, sobald sie zum Zweck der Verarbeitung, für den sie erhoben wurden (siehe vorgenannt), nicht mehr benötigt werden. In diesen Fällen speichern wir personenbezogene Daten

  • für den in Ziff. 3.1 genannten Zweck, solange wir Ihnen eine solche Marketing-Kommunikation zur Verfügung stellen, vorbehalten gesetzlicher Aufbewahrungspflichten und -rechte;
  • für die in Ziff. 3.2 genannten Zwecke, bis zu zehn Jahre nach vollständiger Abwicklung des aus der Auktion resultierenden Kaufvertrages, vorbehalten gesetzlicher Aufbewahrungspflichten und -rechte.

5. Einwilligung, Rechtsgrundlage, Widerruf und Datenschutzrechte

Sofern dies nach den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen erforderlich ist, ersuchen wir Sie um Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die dann die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung bildet. Sie erkennen hiermit jedoch an, dass die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung – in Abhängigkeit von den Umständen und dem geltenden Datenschutzrecht – auch in der Erfüllung des zwischen uns geschlossenen Vertrages (bspw. Auktionsvertrag oder Stellvertretung), in der Durchführung von vertraglichen resp. vorvertraglichen Massnahmen oder in der Wahrung berechtigter Interessen unsererseits, wie insbesondere der Direktwerbung resp. des Direktmarketing, der Datenübermittlung zu konzerninternen Verwaltungszwecken und der Gewährleistung der Netz- und Informationssicherheit liegen kann.

Sie können eine etwaige Einwilligung jederzeit widerrufen, was jedoch die Rechtmässigkeit der Verarbeitung nicht beeinträchtigt, die aufgrund der erteilten Zustimmung bis zum Widerruf stattgefunden hat. Darüber hinaus haben Sie – abhängig von den Umständen und sofern vom geltenden Datenschutzrecht vorgesehen – insbesondere das Recht auf Offenlegung der bzw. Zugang zu den betroffenen personenbezogenen Daten, das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogener Daten, das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen, das Recht auf Ergreifung eines Rechtsmittels bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde sowie auf Datenübermittlung/Übertragbarkeit.

Die oben genannten Rechte haben keine Auswirkungen auf personenbezogene Daten, die für Sie als Teil eines laufenden Vertragsverhältnisses oder einer Dienstleistungserbringung verarbeitet werden oder die wir aus rechtlichen Gründen behalten müssen oder dürfen.

Betreffend Widerruf, Wahrnehmung Ihrer sonstigen Datenschutzrechte sowie weiteren Fragen, Anregungen und Kommentaren zum Thema Datenschutz kontaktieren Sie bitte die für den Datenschutz zuständige Person unter den eingangs genannten Kontaktdaten.

6. Datenübermittlung

Wermuth Auktionen wird Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergeben, es sei denn

  • dies ist in dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich anders festgelegt;
  • dies ist notwendig, um Ihre Interessen zu wahren;
  • dies ist notwendig um Ihre vertragliche Beziehung zu Wermuth Auktionen zu verwalten und aufrechtzuerhalten; oder
  • Sie haben dazu vorgängig Ihre Zustimmung gegeben.

Wermuth Auktionen kann jedoch Ihre personenbezogenen Daten für die in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke an andere Unternehmen derselben Unternehmensgruppe wie bspw. die Denz Weine AG übertragen.

Darüber hinaus wird Wermuth Auktionen und/oder die Denz Weine AG (Sub-)Auftragsverarbeiter für Hosting, Wartung, Verwaltung und Speicherung (z. B. Backup und/oder Cloud-Storage) Ihrer personenbezogenen Daten ernennen, welche personenbezogene Daten verarbeiten, soweit dies für die Durchführung solcher Hosting-, Wartungs-, Verwaltungs- und Sicherungsmassnahmen und/oder ähnliche Zwecke erforderlich ist. In diesem Zusammenhang können einige Ihrer personenbezogenen Daten ausserhalb der Schweiz und der Europäischen Union gespeichert werden. Wenn Wermuth Auktionen insofern personenbezogene Daten ausserhalb der Schweiz oder der Europäischen Union speichert, wird Wermuth Auktionen alle zumutbaren Schritte unternehmen, die durch das geltende und anwendbare Datenschutzgesetz erforderlich sind, um sicherzustellen, dass Ihre personenbezogenen Daten so sicher und geschützt behandelt werden wie in der Schweiz oder innerhalb der Europäischen Union.

Der Versand der Newsletter von Wermuth Auktionen (siehe Ziff. 3.2 oben) erfolgt insbesondere mittels MailChimp, einer Newsletterversandplattform des Anbieters Rocket Science Group (USA). Die E-Mail-Adressen der Newsletterempfänger werden auf den Servern von MailChimp in den USA gespeichert. MailChimp verwendet diese Informationen zum Versand und zur Auswertung der Newsletter im Auftrag (d.h. als Auftragsverarbeiter) von Wermuth Auktionen. MailChimp beachtet die Datenschutzbestimmungen des "U.S.-Swiss Privacy Shields" und des "U.S.-EU Privacy Shields" und ist beim "Privacy Shield"-Programm des US-Handelsministeriums registriert.

Die Datenschutzbestimmungen von MailChimp können Sie hier einsehen: https://mailchimp.com/legal/privacy/

7. Sicherheit und Haftung

Wermuth Auktionen schützt personenbezogene Daten durch angemessene Massnahmen vor Verlust, Missbrauch, unbefugtem Zugriff, Offenlegung, Veränderung oder Vernichtung. Zu diesem Zweck setzt Wermuth Auktionen geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmassnahmen ein, die in Übereinstimmung mit den technologischen Entwicklungen kontinuierlich verbessert werden. Wermuth Auktionen kann jedoch die absolute Sicherheit der Daten nicht garantieren. Wermuth Auktionen schliesst hiermit im Rahmen des gesetzlich Erlaubten ausdrücklich jegliche Haftung für Verluste oder Schäden aus, welche Sie direkt, indirekt, mittelbar oder unmittelbar, im Zusammenhang mit Verstössen gegen diese Datenschutzerklärung, der Datenverarbeitung durch Wermuth Auktionen oder ein Unternehmen derselben Unternehmensgruppe erleiden resp. erlitten haben. Dieser Haftungsausschluss befreit neben Wermuth Auktionen auch sämtliche Unternehmen derselben Unternehmensgruppe (wie insbesondere die Denz Weine AG) sowie ihre Partner, Direktoren, Organe, Angestellte und Vertreter.

8. Einwilligung Dritter

Wenn Sie als Vermittler oder anderweitig im Auftrag eines Dritten handeln oder Wermuth Auktionen Informationen über eine dritte Partei liefern, erklären Sie hiermit, dass Sie ein bevollmächtigter Vertreter oder Beauftragter dieser dritten Partei sind und/oder dass Sie alle erforderlichen Zustimmungen (wie vom geltenden und anwendbaren Recht verlangt) von dieser dritten Partei zur Erhebung, Verarbeitung, Verwendung und Offenlegung derer personenbezogenen Daten an uns resp. durch uns erhalten haben.

9. Schlussbestimmungen

Wermuth Auktionen behält sich das Recht vor, den Inhalt dieser Datenschutzerklärung jederzeit und ohne Ankündigung zu ändern. Es wird daher empfohlen, diese Datenschutzerklärung regelmässig zu konsultieren.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen oder Teile dieser Datenschutzerklärung ungültig oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Falle der Ungültigkeit oder Nichtigkeit einer Bestimmung wird diese durch eine solche wirksame ersetzt, die dem Zweck der ungültigen respektive nichtigen Bestimmung gegen die diese Datenschutzerklärung verstossen am nächsten kommt.

Vorbehaltlich allfälliger zwingend anwendbarer Datenschutzgesetze unterliegt diese Datenschutzerklärung materiellem Schweizer Recht, unter Ausschluss seiner Kollisionsnormen. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Zürich 1, Schweiz, vorbehaltlich allfälliger (zusätzlicher) ausländischer Gerichtsstände, die nach zwingendem ausländischem Recht gelten.

Wermuth Auktionen

Stand: 21.01.2019

Auktionsbedingungen Wermuth
Auktionen AG

Durch die Teilnahme an der Auktion unterzieht sich der Bieter den nachstehenden Auktionsbedingungen der Wermuth Auktionen AG, Zeltweg 6, 8001 Zürich, Schweiz („Auktionshaus“):

Auktionsbedingungen:

  1. Die Versteigerung erfolgt im Namen und Auftrag des Einlieferers des zu versteigernden Objektes („Einlieferer“). Das Auktionshaus handelt in fremdem Namen und auf fremde Rechnung als direkte/unmittelbare Stellvertreterin des Einlieferers im Sinne von Art. 32 Abs. 1 des Schweizerischen Obligationenrechts („OR“).
  2. Der Zuschlag erfolgt an den vom Auktionshaus im Rahmen der Auktion anerkannten Bieter mit dem höchsten Gebot in Schweizer Franken („Ersteigerer“), wodurch betreffend das ersteigerte Objekt ein verbindlicher Kaufvertrag zwischen Einlieferer und Ersteigerer entsteht („Kaufvertrag“). Das Auktionshaus wird nicht Partei des Kaufvertrages.
  3. Ist ein Kaufvertrag zustande gekommen, so hat der Ersteigerer den Rechnungsbetrag bestehend aus Zuschlagspreis plus Aufgeld, Abwicklungsgebühr, allfällige Versandkosten (alle gemäss Ziff. 4), allfälligem Unkostenbeitrag gemäss Ziff. 16 und MwSt. (insgesamt „Rechnungsbetrag“) innert 10 Tagen dem Auktionshaus zu bezahlen. Nach diesem Datum gerät der Ersteigerer ohne weiteres in Verzug, wobei er auf dem ausstehenden Betrag einen Verzugszins von 10% p.a. zu bezahlen hat. Das Auktionshaus kann nach eigenem Ermessen offene Rechnungen einem Dritten zum Inkasso übergeben.
  4. Zusätzlich zum Zuschlagspreis ist vom Ersteigerer ein Aufgeld von 10% zu entrichten. Der Ersteigerer hat zudem pro ersteigerte Katalognummer (pro Lot) eine Abwicklungsgebühr von CHF 8.00 zu bezahlen. Die MwSt. wird zusätzlich zum aktuellen und anwendbaren Satz auf den ganzen Betrag erhoben. Bieter aus dem Ausland sind von der MwSt. befreit (es muss jedoch eine offizielle Ausfuhrerklärung vorliegen). Allfällige Versandkosten werden zum Selbstkostenpreis verrechnet. Der Ersteigerer erklärt sich damit einverstanden, dass das Auktionshaus vom Einlieferer eine Kommission erhält und auch als dessen Stellvertreter agiert.
  5. Die Erhöhungsschritte der Versteigerung sind wie folgt: CHF 10.00 (bis CHF 300.00), CHF 20.00 (bis 1‘000.00), CHF 50.00 (bis 3‘000.00), CHF 100.00 (bis 10‘000.00), CHF 500.00 (über CHF 10‘000.00).
  1. Die Weine werden in dem Zustand versteigert, in dem sie sich im Augenblick des Zuschlags befinden. Jegliche Haftung und Gewährleistung für Rechts- und Sachmängel sowohl des Einlieferers als auch des Aktionshauses wird im Rahmen des gesetzlich Zulässigen wegbedungen. Die Beschreibung der Objekte im Katalog, anderen Medien oder an der Auktion erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen, ist jedoch nur als indikativer Hinweis zu verstehen; dies gilt auch für die Schätzwerte.
  2. Weine und Spirituosen, die älter sind als 30 Jahre, sowie Weine und Spirituosen, welche zu einem unteren Schätzpreis von über CHF 60.00 pro Flasche (bis zu einem Liter) angeboten werden, gelten nach der Praxis des Kantonalen Labors Zürich nicht als Lebensmittel; sie werden daher nicht in die Kontrolle des Kantonalen Labors einbezogen.
  3. Der Ersteigerer erwirbt das Eigentum am ersteigerten Objekt vom Einlieferer erst nach vollständiger Bezahlung des Rechnungsbetrages an das Auktionshaus gemäss den Ziff. 3 und 4. Die Gefahr geht bereits mit dem Zuschlag vom Einlieferer auf den Ersteigerer über; dies bedeutet, dass nach dem Zuschlag weder das Auktionshaus noch der Einlieferer für Verlust, Diebstahl, Beschädigung oder Zerstörung zugeschlagener Objekte haftet. Bis zur vollständigen Bezahlung des Rechnungsbetrages behält das Auktionshaus an allen sich in seinem Besitz befindlichen Objekten des Ersteigerers ein Pfandrecht. Das Auktionshaus ist zur betreibungsrechtlichen oder privaten Verwertung solcher Pfänder berechtigt, inkl. Selbsteintritt. Der Anspruch auf vorgängige Pfandverwertung wird wegbedungen.
  4. Wird der Rechnungsbetrag nicht, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig geleistet, so kann das Auktionshaus (in Vertretung des Einlieferers) wahlweise die Erfüllung des Kaufvertrages verlangen oder jederzeit, auch ohne Fristensetzung, den Zuschlag annullieren, d.h. vom Kaufvertrag zurücktreten. In jedem Fall haftet der Ersteigerer für sämtlichen aus der Nichtzahlung bzw. Zahlungsverspätung entstehenden Schaden, wozu bei der Aufhebung des Zuschlages auch ein allfälliger Mindererlös gehört. Dabei gilt zu beachten, dass das Auktionshaus in der Verwertung des Objekts frei und insbesondere auch an keinen Mindestverkaufspreis gebunden ist. Das Auktionshaus kann das Objekt einem anderen Bieter der gleichen Auktion oder an einer späteren Auktion zuschlagen oder in freihändigem Verkauf veräussern. Auf einen allfälligen Mehrerlös hat der Ersteigerer, dessen Zuschlag annulliert wurde, keinen Anspruch.
  5. Beim Eingang zum Auktionssaal muss sich jeder Bieter eintragen und erhält dann eine Bieternummer. Es werden nur volljährige Bieter zugelassen.
  6. Die Abgabe eines Gebotes bedeutet eine verbindliche Kaufofferte. Der Bieter bleibt an sein Gebot gebunden, bis dieses entweder überboten oder vom Auktionshaus abgelehnt wird. Entscheide des Auktionshauses sind verbindlich und können nicht angefochten werden.
  7. Es steht dem Auktionshaus frei, ein Gebot abzulehnen, ohne hierfür Gründe anzugeben. Ebenso steht es dem Auktionshaus frei, Angebote und Aufrufe unterhalb der vom Einlieferer gesetzten Limite zuzulassen sowie Objekte ohne Verkauf zuzuschlagen oder zurückzunehmen, selbst wenn dies für die Auktionsteilnehmer nicht erkennbar sein sollte.
  8. Das Auktionshaus behält sich das Recht vor, Nummern des Kataloges zu vereinen, zu trennen, ausserhalb der Reihenfolge anzubieten sowie wegzulassen. Das Auktionshaus lehnt jegliche Haftung für nicht berücksichtigte Gebote aller Art sowie für nicht berücksichtigte Teilnahmen, Anmeldungen und Registrierungen ab. Sollte ein ersteigertes Objekt infolge Beschädigung der Flaschen, Nicht-Auffindbarkeit oder anderen Gründen nicht ausgeliefert werden können, so kann der Ersteigerer sowohl gegen den Einlieferer als auch gegen das Auktionshaus keinerlei Schadenersatzansprüche geltend machen. Vielmehr kann das Auktionshaus (in Vertretung des Einlieferers) gegen vollständige Zurückerstattung des Rechnungsbetrages vom Vertrag zurücktreten.
  9. Biet-Aufträge werden auch schriftlich oder online entgegengenommen, müssen jedoch mindestens 12 Stunden vor Auktionsbeginn beim Auktionshaus eintreffen; sie sind verbindlich und unwiderruflich. Allfällige Doppelangebote werden dem Erstbietenden zugeschlagen. Mittels Biet-Auftrag kann der abwesende Bieter pro Lot eine preisliche Limite eingeben, zu welcher er maximal bereit ist, das zu versteigernde Objekt zu erwerben (Beispiel: CHF 700.00). Bleibt das letzte Gebot im Saal unter der Limite (Beispiel: CHF 580.00), so schlägt der Auktionator das Objekt dem nicht anwesenden Ersteigerer zum nächst höheren Gebot zu (Beispiel: CHF 600.00). Steigt der Preis im Saal jedoch über die gesetzte Limite, so wird das Gebot des nicht anwesenden Bieters nicht berücksichtigt.
  10. Jeder Ersteigerer haftet persönlich für seine Käufe und kann nicht geltend machen, auf Rechnung Dritter gehandelt zu haben. Von Personen, die als Stellvertreter in fremdem Namen oder als Organ einer juristischen Person bieten, kann der Nachweis der Vertretungsbefugnis verlangt werden. Ein solcher Stellvertreter haftet mit dem Vertretenen unbeschränkt und solidarisch für die Erfüllung sämtlicher Verbindlichkeiten.
  11. Alle ersteigerten Weine sind an der Buckhauserstrasse 28, 8048 Zürich, innert 14 Tagen nachAuktionsdatum Telefonische Voranmeldung ist obligatorisch: +41 79 793 96 94. Erfüllungsort des Kaufvertrages zwischen dem Einlieferer und dem Ersteigerer ist mithin oben genannte Adresse. Die Herausgabe erfolgt nach vollständiger Bezahlung des Rechnungsbetrages, frühestens 7 Tage nach der Auktion. Werden die Weine nicht bis 20 Tage nach der Auktion abgeholt, wird pro Lot ein Unkostenbeitrag von CHF 15.00 pro angebrochenen Monat belastet. Transportaufträge werden nur schriftlich sowie per E-Mail oder Fax entgegengenommen.
  1. Die Transporte werden auf Wunsch versichert. Nach Ablauf eines Monats nach Auktionsdatum kann das Auktionshaus auch ohne Transportauftrag einen Spediteur seiner Wahl mit der Auslieferung an die vom Ersteigerer bei der Eintragung, Anmeldung oder Registrierung angegebene Adresse beauftragen. Versicherungs-, Lager- und Transportkosten sind vom Ersteigerer zu bezahlen.
  2. Diese Auktionsbedingungen sind Bestandteil jedes einzelnen an der Auktion geschlossenen Kaufvertrages. Abänderungen sind nur schriftlich gültig.
  3. Das Auktionshaus hat das Recht, seine Forderungen gegenüber dem Ersteigerer zu verrechnen.
  4. Ohne vorherige schriftliche Einwilligung des Auktionshauses können aus diesen Auktionsbedingungen fliessende Rechte und Pflichten des Ersteigerers in keiner Art und Weise auf Dritte übertragen werden.
  5. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Auktionsbedingungen ganz oder teilweise nichtig und/oder unwirksam sein, bleibt die Gültigkeit und/oder Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Die ungültigen und/oder unwirksamen Bestimmungen werden durch solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der ungültigen und/oder unwirksamen Bestimmungen in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Das gleiche gilt bei eventuellen Lücken der Regelung.
  6. Die Auktion erfolgt unter Aufsicht eines Beamten des Stadtammannamtes Zürich 3.
  7. Anwendbar ist das Schweizerische Recht, unter Ausschluss von allfälligen Verweisungen des Bundesgesetztes über das Internationale Privatrecht (IPRG) und unter Ausschluss des Wiener Kaufrechts (UN-Kaufrecht).
  8. Gerichtsstand ist Zürich 1.
  9. Der Stadtammann sowie der Kanton Zürich haften nicht für Handlungen des Auktionators.