3 Flaschen Eneo 2018, im Geschenkkarton - Denzweine
kostenlose Lieferung ab 6 Flaschen
Zurück 3 Flaschen Eneo 2018,
im Geschenkkarton

3 Flaschen Eneo 2018, im Geschenkkarton

CHF 115.00
inkl. MwSt.
3 Flaschen Eneo 2018,
im Geschenkkarton

3 Flaschen Eneo 2018, im Geschenkkarton

CHF 115.00
inkl. MwSt.
3 Flaschen Eneo 2018,
im Geschenkkarton

Montepeloso

Kategorie:
Set
Artikelnummer:
8320
Produzent:
Montepeloso
Teilen:

Montepeloso liegt in der nördlichen toskanischen Maremma, nahe dem mittelalterlichen Städtchen Suvereto. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das für seine Spitzenweine berühmte Bolgheri. (Ornellaia; Sassicaia; Masseto u.a.m.) Im Jahr 1999 kaufte Fabio Chiarelotto das Weingut Montepeloso und vergrösserte es im Laufe der Jahre auf total 14 ha bestockte Rebfläche. Im November 2007 wurde der Schweizer Unternehmer Silvio Denz aktiver Partner auf Montepeloso. Eneo ist der „Grand Vin“ dieses Weingutes. Hauptakteure sind die beiden lokalen Traubensorten Sangiovese und Montepulciano. Der Ausbau des Jungweines erfolgt in Eichen-Barriques. Fabio Chiarelotto unternimmt ständig neue Anstrengungen, den Wein zu optimieren. Im 2018er Blend des Eneo spielt Sangiovese die Hauptrolle und verleiht dem Wein viel echten Toscana Charakter: In der Farbe von mittlerer Tiefe, reiche, warme Frucht, gut eingebundene, reife Tannine. Die typische Sangiovese Säure verleiht dem Wein nicht nur Struktur sondern auch eine natürlich geprägte Eleganz. "This well-priced wine is worth seeking out" (Robert Parker zum Eneo 2018)

3 Flaschen Eneo 2018, im Geschenkkarton

Montepeloso

Montepeloso liegt in der nördlichen toskanischen Maremma, nahe dem mittelalterlichen Städtchen Suvereto. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das für seine Spitzenweine berühmte Bolgheri. (Ornellaia; Sassicaia; Masseto u.a.m.) Im Jahr 1999 kaufte Fabio Chiarelotto das Weingut Montepeloso und vergrösserte es im Laufe der Jahre auf total 14 ha bestockte Rebfläche. Im November 2007 wurde der Schweizer Unternehmer Silvio Denz aktiver Partner auf Montepeloso. Eneo ist der „Grand Vin“ dieses Weingutes. Hauptakteure sind die beiden lokalen Traubensorten Sangiovese und Montepulciano. Der Ausbau des Jungweines erfolgt in Eichen-Barriques. Fabio Chiarelotto unternimmt ständig neue Anstrengungen, den Wein zu optimieren. Im 2018er Blend des Eneo spielt Sangiovese die Hauptrolle und verleiht dem Wein viel echten Toscana Charakter: In der Farbe von mittlerer Tiefe, reiche, warme Frucht, gut eingebundene, reife Tannine. Die typische Sangiovese Säure verleiht dem Wein nicht nur Struktur sondern auch eine natürlich geprägte Eleganz. "This well-priced wine is worth seeking out" (Robert Parker zum Eneo 2018)

CHF 115.00
inkl. MwSt.
Favoriten
Kategorie:
Set
Artikelnummer:
8320
Produzent:
Montepeloso
Teilen:
Montepeloso

Fabio Chiarelotto lenkt seit 1999 die Geschicke von Montepeloso. Im Keller und im Weinberg gleichermassen ein leidenschaftlicher Perfektionist, verfolgte der promovierte Historiker kompromisslos von Anfang an sein Ziel, die Möglichkeiten des Terroirs ungeachtet wechselnder Modeströmungen und auch aller Marktschwankungen optimal auszuschöpfen. Dies erforderte Neubestockungen, Umpfropfungen, radikale Beschränkung der Erträge und die Optimierung der Produktionsabläufe.
Seit 2007 ist der Schweizer Unternehmer Silvio Denz massgeblich an Montepeloso beteiligt. Er ist Patron mehrerer für ihre aussergewöhnlichen Gewächse berühmter Bordeaux-Weingüter – Château Péby-Faugères, Château Faugères, Château Rocheyron in St. Emilion, Château Lafaurie-Peyraguey in Sauternes – sowie Mitbesitzer des katalanischen Clos d’Agon, aber auch der berühmten elsässischen Glasmanufaktur Lalique. In Montepeloso sorgt er für neue Impulse und Synergien. Neuinvestitionen in die Infrastruktur führten zu einer rapiden und markanten Qualitätssteigerung.
Im umtriebigen und international im Weinbusiness tätigen Denz fand Chiarelotto den idealen Partner, der seine Vision für eigenständige und unübertreffliche Weine teilt. Beide sind über ihr Metier hinaus an kulturellen Zusammenhängen interessiert.